Frisch aus der Stanze: Slanted # 9!

Von Raban Ruddigkeit 15. Dezember 2009 Kommentare 0

In »Stencil. Type.« geht das Magazin Schablonenschriften und deren modernen Anwendungen auf den Grund, um den Beweis zu liefern, dass diese Schriftgattung eine ganz besondere, oft verkannte Ästhetik aufweist. Auch diesmal dabei – Freistil-Illustratoren in der Rubrik »Fontnames Illustrated«.

Slanted präsentiert die innovativen Arbeiten von Gavillet & Rust und deren Fontlabel Optimo (Genf), die großformatigen Kunstwerke von Christopher Wool (New York), eine imposante Fotoserie aus Kabul von Francois Fleury (Paris) und vieles mehr. Die Rubriken »Fontlabels, Fonts & Families« und »Typolyrics« stellen zeitgenössische Schriften und Designer aus aller Welt vor. Zu lesen gibt es Interviews mit John Boardley, Kouga Hirano und Chip Kidd sowie einen Type Essay von Hannes von Döhren.

Daneben stellt Slanted zahlreiche (Stencil-)Arbeiten von Profis und Studierenden vor (u.a. von Hauser, Schwarz, Mind Design, Ko Sliggers, Autobahn).

Die Kapitelseiten schmücken die von Hubert Jocham exklusiv für diese Ausgabe gestaltete Headlineschrift »NeoParts S9«, die die Leser dieser Ausgabe auf Anfrage kostenlos erhalten. Der Einband ist mit einem Poster umhüllt – das Dritte aus einer Serie von vier Plakaten, die zusammen einen Satz bilden werden. PORN (#7) war der Anfang, mit 4 (#8) ging es weiter – TYPE (#9) stellt nun das dritte Puzzlestück dar.

Zu bestellen unter www.slanted.de