D.I.E. – Der Interuniversale Erdball, Inc.

Von Judith Drews 05. November 2009 Kommentare 1

D.I.E. – Der Interuniversale Erdball, Inc. ist eine Semesterarbeit von Andreas Kalinka, Florian Pfahl, Robert Meusel, Marc Kuhlmeier und Melanie Taylor. Sie alle sind Studierende des Fachbereichs Design der Hochschule Niederrhein.

Im Rahmen des Projektkurses »Zufall als Methode« entstand die Idee, eine fiktive Welt zu erschaffen, die der Realität einen Spiegel vorhält.

Schöne heile Medienwelt - eine künstliche Umgebung um uns herum, voller lustiger Cartooncharaktere und netter Werbefiguren, die uns fern von realen gesellschaftlichen Problemen halten. In der interaktiven Anwendung »D.I.E. - Der Interuniversale Erdball, Inc.« werden die Figuren aus ihrem üblichen Kontext genommen und in einer neuen Welt, der »wirklichen Welt«, platziert. Wenn man sie erforscht, begegnet man ständig alten Bekannten wie den Schlümpfen, Super Mario oder dem Hasen aus der Werbung für ein Instant-Kakao-Getränk, dessen Name »schneller Sex« bedeutet.

Lebendig wird diese komplett handgezeichnete Welt durch eine interaktive Animation in Flash. Via Action Script werden externe Daten aus dem Internet abgerufen, welche die dortigen Ereignisse beeinflussen.

Der Interuniversale Erdball karikiert auf ironische Weise die Welt, die durch die Medien um uns herum gebaut wird. Einerseits wird der Anwender hier hinein gezogen, andererseits durch direkten Realitätsbezug ständig auf den Boden der Tatsachen zurück geholt – etwa wenn via Webcam plötzlich das eigene Gesicht in den Monitoren der Überwachungszentrale erscheint. Oder wenn das Wetter in einem der 4 Länder sich nach Daten des realen Wetterdienstes richtet.

Das Projekt kritisiert nicht nur die mediale Überflutung und die damit verbundene Verzerrung der Realität, sondern spielt auch mit der Frage, was Zufall ist und was wir beeinflussen können. Ein Tsunami auf der anderen Seite des Erdballs geschieht zufällig und wenn ich darüber im Fernsehen etwas sehe, erscheint mir mein Einfluss darauf gering. Außerdem kann ich ja gleich auf Spongebob umschalten, wenn es mir zu langweilig wird, schreiende Menschen beim Wegrennen zu beobachten.

Bereisen kann man den Interuniversalen Erdball unter: www.die-inc.de

Viel Spaß!

Danke

Hallo Judith,

danke für den Eintrag, wir freuen uns sehr, dass ihr über uns berichtet.
--
Beste Grüße
Melli Taylor

i.A. D.I.E. Inc.